Göttinger

Göttinger Literarische Gesellschaft

Literarische Gesellschaft e.V.

HomeStartseite



Es ist unmöglich, die Menschen in ihrem äußeren Leben freier zu machen, als sie es innerlich sind. So merkwürdig es auch scheint, aber die Erfahrung lehrt uns, dass es den Völkern leichter wird, das Zwangs- joch der Sklaverei zu ertragen, als das Geschenk einer übermäßigen Freiheit.

Alexandr Herzen


Bei Vorbildern ist es unwichtig, ob es sich dabei um einen großen toten Dichter, um Mahatma Gandhi oder um Onkel Fritz aus Braunschweig handelt, wenn es nur ein Mensch ist, der im gegebenen Augenblick ohne Wimpernzucken das gesagt und getan hat, wovor wir zögern.

Erich Kästner

Sprüche fürs Leben




Es gibt nur ein Tempo,
und das ist das Richtige.

Wilhelm Furtwängler 


Dem Weltlaufkundigen geht kein Gut mehr über die Freiheit.

Emanuel Geibel


Es geziemt dem Manne, auch willig das Beschwerliche zu tun.

         Johann Wolfgang von Goethe 


Sobald man in einer Sache Meister geworden ist, soll man in einer neuen Schüler werden.

                       Gerhart Hauptmann 







Politiker erkennen einander am Jargon
wie Hunde an der Witterung.
Giovanni Guareschi

Ein Steckenpferd ist das einzige Pferd,
das über jeden Abgrund trägt.
Hebbel


Das Gute an den Sackgassen:
sie zwingen zur Umkehr.
Martin Heid


Ich möchte im Fernsehen auch etwas anderes
machen als nur der Bildschirmkasperl sein.
Erich Helmersdorfer


Wenn der Mensch ein Mensch wäre, gäbe es keine Rassenprobleme.
Thomas Hobbes


Plagiate gehen an Abschreibtischen vor sich,
im milden Schein der Stehl-Lampe.
Friedrich Hollaender


Nichts ist so nichtig und unbeständig auf Erden
wie der Mensch.
Homer


Wehe dem, der vor den blutenden Wunden der Freiheit unparteiisch bliebe!
Victor Hugo


Die heutige Kunst ist zum großen Teil ein Abstellraum, ein Museum der Verzweiflung.
Eugéne Ionesco


Viele Leute meinen, dass sie denken. Obwohl sie lediglich im Begriff sind, ihre Vorurteile neu zu arrangieren.
William James


Ich zweifle an dem Geisteszustand der Menschen, wenn sie freie Schriftsteller werden wollen.
Walter Jens


Freundschaften sind wie alte Dächer: Man muß sie ständig reparieren, damit sie halten.
Samuel Johnson


Es erscheint notwendig, darauf hinzuweisen, dass auch die Jüngsten und Unerfahrensten unter uns keineswegs unfehlbar sind.
Benjamin Jowett


Man kann sich auch an offenen Türen
den Kopf einrennen.
Erich Kästner


Es gibt nichts Gutes, außer: Man tut es.
Erich Kästner


Denkt an das fünfte Gebot:
Schlagt eure Zeit nicht tot.
Erich Kästner


Verbringe nicht die Zeit mit der Suche nach einem Hindernis.Vielleicht ist keines da.
Franz Kafka

 
Die Freiheit eines jeden hat als logische Grenzen die Freiheit der anderen.
Alphonse Karr


Die Frauen geben mehr Geld aus als der Mann verdient, damit die Leute glauben, dass er mehr verdient als die Frau ausgibt.
Danny Kaye


Ein sonderbares Wesen, der Mensch!
Die Freiheit, die er hat, gebraucht er nie,
sondern wünscht sich immer eine die er nicht hat:
Er hat Denkfreiheit, und er verlangt Redefreiheit.
Soren Kierkegaard


Ich habe die Fortsetzung von Romeo und Julia geschrieben. In meinem Stück kriegen sich die beiden, und es wird eine unglaublich schlechte Ehe.
Ephraim Kishon


In Deutschland gibt es nur vierhundert Rolls-Royce. Man sagt, einer der Gründe für diese niedrige Zahl sei die Befürchtung, dass man am Steuer eines solchen Wagens für den eigenen Chauffeur gehalten wird.
Ossi Klose


Wenn die Pflicht ruft, gibt es viele Schwerhörige.
Gustav Knuth


Nichts ist der Freiheit radikaler entgegengesetzt
als die Ungebundenheit.
Adolf Kolping


Die Menschen stolpern über Maulwurfhügel,
nicht über Berge.
Konfuzius  551-479


Der Anspruch auf den Platz an der Sonne ist bekannt. Weniger bekannt ist, dass sie untergeht, sobald er errungen ist.
Karl Kraus


Nicht wie die Menschheit ihre Freiheit erkämpft, sondern wie sie ihre Freiheit täglich, stündlich, in Haus, Kirche und Schule gebraucht – das muß mir
die Menschheit auf ihrem Gipfel zeigen.
Ferdinand Kürnberger


Stil heißt Abgrenzung, Verzicht, magischer Kreis,
der nicht durchbrochen werden darf.
Kurt Kusenberg


Ein Langweiler ist ein Mensch, der soviel über sich redet, dass wir nicht dazu kommen, über uns zu reden.
Melville D. Landon


Ein guter Mensch erringt einen Sieg und belässt es dabei. Er geht nicht zu Gewalttaten über.
Laotse


Du sollst niemand Überzeugungen rauben, die ihn glücklich machen, es sei denn, du kannst ihm etwas Besseres dafür geben.
Lavater


Manche sehen mit dem rechten und dem linken Auge genau dasselbe. Und glauben, dies sei Objektivität
Stanislaw Jerzy Lec


Wie viel weniger Menschenblut wäre vergossen worden, wenn wir uns nicht so früh vom Affen zum Menschen entwickelt hätten.
Stanislaw Jerzy Lec


Die Leute, die niemals Zeit haben, tun am wenigsten.
Georg Christoph Lichtenberg


Indem wir den Sklaven Freiheit geben, sichern wir die Freiheit den Freien –
gleichermaßen ehrenvoll in dem, was wir bewahren.
Abraham Lincoln


Die wahre Nostalgie ist die Sehnsucht nach einer Zeit, von der man absolut keine Ahnung hat.
Lore Lorentz


Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergeht, würde ich noch ein Apfelbäumchen pflanzen.
Martin Luther


Manche Politiker pflegen es als selbstverständlich hinzustellen, dass kein Volk frei sein darf, bis es im Stande ist, seine Freiheit auszunutzen. Dieser Grundsatz erinnert an die Fabel vom Tor, der nicht eher ins Wasser gehen wollte, als bis er Schwimmen gelernt hatte.
Thomas Lord Macaulay


Es wird nicht so heiß gegessen, wie gekocht wird, beruhigen die Menschenfresser ihr Rohmaterial.
Peter Maiwald


Es ist schwer, es zugleich der Wahrheit und
den Leuten recht zu machen.
Thomas Mann


Der Schreibtisch ist ein Kloster aus Holz.
Ludwig Marcuse


Manch moderne Theaterstücke werden nur deswegen nicht ausgepfiffen, weil es unmöglich ist, gleichzeitig
zu gähnen und zu pfeifen.
Marcello Mastroianni


Der Freiheit Gräber sind der Zukunft Wiegen!
Adam Mickiewicz


Die einzige Freiheit, die des Namens wert ist, ist jene, die es uns gestattet, unser eigenes Gutes auf unsere eigene Weise zu verfolgen, solange wir nicht versuchen, andere ihrer zu berauben oder ihre Bemühungen hindern, sie zu erhalten.
John Stuart Mill


Alter schützt vor Liebe nicht, aber Liebe schützt
bis zu einem gewissen Grade vor Alter.
Jeanne Moreau


Die Muße ist das Schlafmittel der Massen.
Malcolm Muggeridge


Sie geben mir Brot, deswegen haben sie noch kein Recht, mein Fleisch und Blut zu begehren.
Johann Nestroy

Ein Einhorn lässt sich nach der Legende nur
dann fangen, wenn es den Kopf in den Schoß
einer Jungfrau legt. Bei Männern ist es manchmal
ganz ähnlich.
James Newbury



Was aus Liebe getan wird, geschieht immer
jenseits von Gut und Böse.
Nietzsche


Wirklich glücklich ist nur der Mathematiker.
Novalis


Wer an den Dingen seiner Stadt keinen Anteil
nimmt, ist nicht ein stiller Bürger, sondern ein schlechter Bürger.
Perikles


In leeren Köpfen finden Phrasen stärkeren Widerhall.
Zarko Petan


Wer seine Träume verwirklichen will, muß wach sein.
Michael Pfleghar


Ewige Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit.
Wendell Phillips


Das Geheimnis der Kunst liegt darin,
dass man nicht sucht, sondern findet.
Pablo Picasso


Manches Mädchen heiratet einen Verehrer bloß deshalb, damit sie abends vor ihm Ruhe hat.
Maria Graziella Pisani


Schränke soviel wie möglich deine Bedürfnisse ein, um deine Freiheit zu bewahren.
August Graf Platen


Es kommt darauf an, wie einer netto lebt, nicht brutto.
Alfred Polgar


Klar nennt man Ideen, die dasselbe Maß an Verwirrung haben wie unser eigner Geist.
Marcel Proust


Wenn ein Mensch auf die Welt kommt, ist er fertig gemacht. Später wird er dann fertiggemacht.
Helmut Qualtinger


Den Charakter eines Menschen erkennt man erst dann, wenn er Vorgesetzter geworden ist.
Erich Maria Remarque


Es gibt Zeiten, in denen uns alles gelingt. Aber man braucht nicht zu erschrecken: das geht schnell vorüber.
Jules Renard


Man gebe mir sechs Zeilen, geschrieben von dem redlichsten aller Menschen, und ich werde darin etwas finden, um ihn aufhängen zu lassen.
Richelieu


Die besten Vergrößerungsgläser für die Freuden dieser Welt sind die, aus denen man trinkt.
Joachim Ringelnatz


Wollen wir in Frieden leben, muß der Friede
aus uns selbst kommen.
Rousseau


Ein Künstler sollte reif für die beste Gesellschaft sein, um sie meiden zu können.
John Ruskin


Der Jammer mit der Menschheit ist, das die Narren so selbstsicher sind und die Gescheiten so voller Zweifel
Bertrand Russel


Man erinnert den Schriftsteller heute bei jeder Gelegenheit an seine Größe und an seine Pflichten. Aber ich weiß nicht recht, ob es nicht besser wäre,
für einen Hanswurst gehalten zu werden als für einen Unterpräfekten.
Jean-Paul Sartre


Große Geister sind immer auch ein bisschen verrückt.
Seneca


Manchem Menschen fehlen nur ein paar Laster,
um vollkommen zu sein.
Madame de Sévigné


Der heutige Mann ist ein Venusbergsteiger,
der die Direttissima bevorzugt.
Christine Schubert


Es gibt zwei wunderbare Dinge auf der Welt:
Bridge ist das andere.
Omar Sharif


Warum bekommt der Mensch die Jugend in einem Alter, in dem er nichts davon hat?
George Bernard Shaw 1856-1950


Es ist schwierig, einen Menschen dazu zu bringen, eine Sache zu verstehen, wenn sein Gehalt davon abhängt, dass er sie nicht versteht.
Upton Sinclair


Es gibt keinen Mann, der den überlegenen Verstand seiner Frau erträgt, wenn sie in seinem Haus lebt.
Madame de Stael


Die meiste Zeit verlierst du mit dem Willen,
Zeit zu gewinnen.
John Steinbeck


Mancher hält sich für taub, bloß weil nicht mehr
über ihn gesprochen wird.
Talleyrand


Ein Mensch bleibt weise, solange er die Weisheit sucht; sobald er glaubt, sie gefunden zu haben,
wird er zum Narren.
Talmud


Wer sich zu wichtig für kleinere Arbeiten hält,
ist meistens zu klein für wichtige Arbeiten.
Jacques Tati


Es ist unwichtig, ob eine Katze weiß oder schwarz ist, solange sie Mäuse fängt.
Hsiao-ping Teng


Man wird merken, dass eine bestimmte Art der Eleganz des Ausdrucks, des Witzes, der Polemik,
nur von deutsch schreibenden Juden gepflegt wurde und mit ihnen untergehen wird.
Friedrich Torberg


Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Kurt Tucholsky


Zivilisation ist die unablässige Vermehrung
unnötiger Notwendigkeiten.
Mark Twain


Auch Erfolg wird bestraft. Die Strafe liegt darin,
dass man mit Leuten zusammenkommt,
die man früher meiden durfte.
John Updike


Unter Erröten verstehen die Frauen die Kunst, subkutan Rouge aufzulegen, wenn die Situation es erfordert.
Peter Ustinov


Heute Abend besuch ich mich.
Hoffentlich bin ich zuhause.
Karl Valentin


Achte auf dieses feine, nicht endende Geräusch:
es ist die Stille. Horch auf das, was du hörst,
wenn du nichts mehr wahrnimmst.
Paul Valery


Was dir am besten gelingt, wird unweigerlich zur Falle.
Paul Valéry


Durch Freiheit, durch Selbständigkeit wird man
ein wahrer Mensch.
Alexandre Vinet


Freiheit ist heilig, Einheit ist notwendig…
Die wahre Freiheit ist die Ordnung.
Friedrich Theodor Vischer


In den meisten Fällen ist die Todesursache eines Menschen sein Leben.
Voltaire


Am auffälligsten unterscheiden sich die Leute dadurch, dass die Törichten immer wieder dieselben Dummheiten machen, die Gescheiten immer wieder andere.
Karl Heinrich Waggerl


Es fällt mir schwer, zu sagen, aber es stimmt:
Ich bin nur ein guter Koch.
Tennessee Williams


Das Theater ist ein Kultgelände mit Gesetzen,
die von Ungläubigen erfüllt werden.
Martin Walser


Die Gesellschaft ist so dumm, dass sie für jeden Dreck hunderttausend Dollar bezahlt.
Andy Warhol


Zu einer glücklichen Ehe gehören mehr
als zwei Personen.
Oscar Wilde


Ich würde Ihnen gern eine positive Botschaft mit auf den Weg geben. Aber ich habe keine. Würden Sie eventuell auch zwei negative nehmen?
Woody Allen